język polski english deutsch
 

Produktion

Produktionsprozess

Die Produktion unserer Akustikmaterialien findet nur in Polen statt – in unserem Produktionsbetrieb in Koszalin. Es ist ein idealer Standort, weil wir da eine große Produktionsfläche nutzen können. Wir verfügen über einen ausgebauten Maschinenpark und hochspezialisierte Fachleute. Wir können auch Produktionskontinuität ohne Unterstützung von Subunternehmen gewährleisten. Die hohe Produktqualität ist das Ergebnis einer vieljährigen Erfahrung in der Innenausstattungsbranche. Wir entwickeln uns seit über 25 Jahren.

Produktionsplanung

Projektanalyse

Die erste Etappe ist die Projektanalyse, die von erfahrenen Ingenieuren durchgeführt wird. Die von uns beschäftigten Fachleute analysierten das Projekt, um den Schwierigkeitsgrad der Ausführung von Wand- und Deckenverkleidungen und Akustikdiffusoren zu bestimmen.

Rohstoffkomplettierung

Jedes neue Produkt wird in den Produktionsplan eingebunden, wo Prioritäten gesetzt werden und ein genauer Produktionsterminplan festgelegt wird. In dieser Etappe werden auch Größen der Akustikpaneele bestimmt.

Einschluss eines Projektes in den Plan

Nach Erhalt genauer Angaben von der Produktionsabteilung zu Rohstoffbedarfen, werden entsprechende Materialien unverzüglich bestellt.

Produktion

Bemaßung und Kernbearbeitung

Sobald alle für die Abwicklung eines Projektes benötigten Rohstoffe geliefert werden, beginnt die Produktion. Die Kerne von Akustikpaneelen (nicht brennbare MDF-Platten, bzw. Gipsfaserplatten) werden nach früheren Berechnungen bemessen und für weitere Bearbeitung vorbereitet.

Ankleben von Randleisten

Eine weitere Produktionsetappe ist das Ankleben von Randleisten aus massivem Holz an die Kernränder; die Farbe, der Furnier oder Laminat (äußere Paneelschicht) werden vom Architekten oder GU bestimmt. Somit hat das Akustikpaneel gleiche Farbe von jeder Seite und man sieht die Unterkonstruktion nicht.

Flächenkalibrierung

Die nächste Etappe ist die Flächenkalibrierung – Entfernen von Unebenheiten der Platte und der angeklebten Leiste aus Massivholz. Es ist ein wichtiger Moment, insbesondere wenn Furnier als Zierschicht eingesetzt wird, von dem das endgültige Aussehen eines Paneels abhängt.

Bekleben der Oberflächen

Bekleben der Oberflächen von Wandverkleidungen mit natürlichem Furnier, HPL-Laminat oder anderen, vom Architekten gewählten Verzierungen. Es ist aber nicht der letzte Schritt bei der Paneelproduktion.

Präzises Größschneiden der Akustikpaneele auf endgültige Abmessungen

Die weitere Etappe ist das Größschneiden der Verkleidungen auf endgültige Abmessungen (netto) mit Einhaltung einer hohen Maßgenauigkeit, die eine problemlose Montage ermöglicht. Es reicht ein kleiner Maßunterschied, und ein Akustikpaneelsystem kann sich stark von dem eingeplanten System unterscheiden, somit wird das endgültige Ergebnis nicht zufriedenstellend sein.

Seitenrandbearbeitung

Die Etappe, die eine schnelle und reibungslose Montage an Aluminiumsystemen von YellowAcoustic ermöglicht, ist die Seitenrandbearbeitung. Sie besteht im Ausfräsen eines Spaltes mit entsprechender Tiefe und Breite, mit dessen Hilfe die Paneelen der Aluminiumkonstruktion befestigt werden.

Optionale Perforation

YellowAcoustic erstellt, je nach Plan, Perforationen in Wand- und Deckenverkleidungen. Die Perforationen beeinflussen sehr stark die Raumakustik. Es ist die wichtigste Funktion der Paneele. Nicht nur die Paneele mit der Perforation haben akustische Funktionen, Paneele ohne Perforationen beeinflussen ebenso die Raumakustik.

Präzises Schleifen (bei Furnier)

Um mit natürlichen Furnieren beklebte Flächen zum Lackieren vorzubereiten, werden sie mehrmals geschliffen. Dank sehr genauen Anlagen ist die Furnierstärke an den Paneelen identisch. Trotzdem wird sie jedes Mal kontrolliert.

Lackieren

Die letzte Produktionsetappe ist das Lackieren der mit natürlichen Furnieren beklebten Flächen, um sie vor Verschmutzungen, Beschädigungen und der Wirkung der UV-Strahlen abzusichern.

Konfigurator paneli

Skonfiguruj swój panel

int(0)